Was ist Marte Meo?  

 

Marte Meo (lat. aus eigener Kraft) ist eine Methode der Erziehungsberatung.

Marte Meo wurde in den späten 1970er und den frühen 1980er Jahren von der Niederländerin Maria Aarts entwickelt. Sie erkannte, dass es Erziehungsberatern mit der allgemein üblichen Methode des aufklärenden Gesprächs immer wieder schwer fällt, Eltern und anderen Erziehenden für die Erziehung hilfreiche wissenschaftliche Erkenntnisse zu vermitteln, da die Erziehenden Schwierigkeiten haben, die oft sehr abstrakte pädagogische Fachsprache zu verstehen, die Relevanz der Erkenntnisse im Alltag zu erkennen und diese praktisch anzuwenden.

Sie entwickelte und erprobte daraufhin eine Methode, bei der alltägliche Situationen zwischen Erziehenden und Kind per Video aufgezeichnet und anschließend gemeinsam besprochen werden. Dabei sollen die Stärken der Handelnden systematisch erkannt und hervorgehoben werden, aus denen man die Kraft schöpfen soll, Erziehungsprobleme aktiv zu beseitigen. Im Vordergrund steht dabei die Verbesserung der Kommunikation zwischen Erziehenden und Kindern.

In der Zwischenzeit wuchs Marte Meo zu einer internationalen anerkannten Bewegung an und der Erfolg in mehr als 30 Ländern zeigt, wie universal und unmittelbar diese Methode in den unterschiedlichsten Gebieten eingesetzt werden kann.

(Quelle: Wikipedia)

Was kann Marte Meo leisten?

Der Marte Meo Ansatz geht davon aus, dass natürliche Kommunikationsprozesse zwischen Eltern/Betreuern und Kindern immer die Entwicklung der Kinder fördern.

Bei der Beratung werden mit Hilfe von Videoaufnahmen Kommunikationselemente vermittelt, die für ein wirkungsvolles „Miteinander in Beziehung treten“ relevant sind. Diese Elemente umfassen verbale sowie nonverbale Signale sowie die Reflexion des eigenen Anteils am Interaktionsgeschehen.

Die Abläufe in der zwischenmenschlichen Kommunikation werden bewusster wahrgenommen und können so auch bewusster im Dialog eingesetzt werden.  

Die Marte Meo Methode beinhaltet die Vermittlung genauer Informationen darüber, was ein Kind entsprechend seines Entwicklungsalters und Entwicklungsstandes braucht. Die theoretischen Grundlagen von Marte Meo fußen auf den Erkenntnissen der Säuglings- und Kleinkindforschung sowie der modernen Entwicklungspsychologie.

Wie wird Marte Meo durchgeführt?

Anhand kurzer Videosequenzen von Alltagssituationen innerhalb der Familie oder der Institution, die Kinder betreut, lernen Eltern und Fachkräften auf anschauliche Art und Weise, das eigene Verhalten und das des Kindes zu reflektieren.

Eine auf den Einzelfall ausgerichtete Anleitung und Unterstützung zielt darauf ab, Dialoge zwischen Eltern/Betreuern bzw. Fachkräften und Kind anzuregen und einzuüben.

Bei Problemen im jeweiligen Kontext (Familie, Betreuungseinrichtung) werden zunächst Einschätzungsfilme verschiedener Alltagssituationen gemacht. Die einzelnen Sequenzen der Filme werden dann im Detail besprochen. Es wird gezeigt, welche Unterstützung das Kind von seinen Bezugspersonen braucht und wie jene die Unterstützung wirksam umsetzen können.

Im fortlaufenden Beratungsprozess werden im Gespräch mit den Eltern/Fachkräften konkrete und alternative Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt bzw. eingeübt.

Der Vorteil der Marte Meo Methode ist, dass in der videogestützten Beratung auch konfliktreiche Interaktionen mit einer gewissen Distanz und in Ruhe reflektiert und analysiert werden können. Dies kann helfen, den eigenen Anteil am Geschehen „objektiver“ einzuordnen. 

Weitere Vorteile der videogestützten Beratung

  • Individuell abgestimmte Erziehungsberatung

  • Verhaltensbeobachtung wird erleichtert durch die Möglichkeit, sich Situationen beliebig häufig anzuschauen.

  • Mikroverhaltensbeobachtung

  • Effektive Beratung und Interventionen

  • Stärkung von Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen in elterliche Kompetenzen

  • Aufzeigen von positiven und konfliktbeladenen Mustern in der Interaktion und Kommunikation

  • Überschaubare und zielorientierte Beratung durch Prüfung und Abstimmung des Beratungsprozesses

  • Bilder sprechen eine universelle Sprache – hilfreich bei unterschiedlichen Bildungs- und Kulturschichten

  • Der eigene fachliche Entwicklungsprozess kann verfolgt werden